Holzblasinstrumente

Schon mal auf einem Grashalm geblasen oder einer Flasche? Diese einfache Art der Tonerzeugung wurde bereits vor Tausenden von Jahren kultiviert und legte damit den Grundstein für die Entwicklung der Holzblasinstrumente. Hinsichtlich der Klangerzeugung gibt es bei den Holzblasinstrumenten Unterschiede.

Bei den Flöten wird die Luft vor eine Kante geblasen, um die Luftsäule im Instrument in Schwingungen zu versetzen. Bei den Rohrblattinstrumenten gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ein am Mundstück befestigtes einfaches Rohrblatt (Klarinette und Saxophon) oder ein Röhrchen mit zwei Rohrblättern (Oboe und Fagott). Aber nicht nur dadurch entstehen ganz verschiedene Klangfarben. Auch die Form der Instrumente ist entscheidend. Die Tonhöhe verändert der Spieler durch Öffnen und Schließen der Grifflöcher. Dies geschieht entweder direkt mit den Fingerkuppen oder mit Hilfe von Klappen.