Saxophon

1840 erfand Adolphe Sax, ein belgischer Instrumentenbauer, das nach ihm benannte Saxophon. Er stellte dieses Instrument zwar aus Metall her, erreichte aber durch die Verwendung eines dem der Klarinette ähnlichen Mundstückes den warmen Klang von Holzblasinstrumenten. Zuhause ist das Saxophon vor allem in der populären Musik, in Jazz, Rock, Popmusik.

Damit gibt es Musiziermöglichkeiten in Blasorchestern, Big Bands und Bands im Rock-, Pop- und Jazz- Bereich. Mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon gibt es auch beim Saxophon eine richtige Instrumentenfamilie. Begonnen wird meistens auf dem bequemen Altsaxophon.

Ideales Einstiegsalter ist wie bei der Klarinette etwa mit neun Jahren. Die Schneidezähne sollten ausgebildet sein und die Finger sollten mühelos alle Klappen erreichen können.